BRÜCKEN STATT MAUERN: DAS ASIEN-EUROPA TREFFEN (ASEM) 2020 IN PHNOM PENH

Anlässlich des ASEM-Gipfels in Ulaanbaatar 2016 hatte das Gastgeberland Mongolei ein Dorf für die Staats- und Regierungschefs errichtet. Dieses Symbol für die Verbindungen zwischen den beiden Kontinenten verkörperte die Bedeutung des persönlichen Dialogs. In diesem Jahr hat Kambodscha als Gastgeber des 13. Asien-Europa-Treffens (ASEM) Gelegenheit auf der globalen Bühne in Erscheinung zu treten. Der Gipfel wird eine der größten und wichtigsten politischen Veranstaltungen in der Gegenwartsgeschichte Kambodschas. Es könnte sich als ein offenes, multilaterales und modernes Land präsentieren. Das ist derzeit besonders wichtig, da die EU Anfang des Jahres die Handelspräferenzen für Kambodscha als Reaktion auf den Rückgang der Demokratie im Rahmen der „Alles außer Waffen“-Regelung für am wenigsten entwickelte Länder teilweise entzogen hat.

Teilen: